Aktuelles aus dem IBZ

Neuigkeiten | Aktuelles | Informationen…
aus, im und rund um das IBZ Königsheide

 


AG Adoption – wachsender Zuspruch

Seit Mai 2019 haben wir die Arbeitsgruppe Adoption im IBZ Königsheide ins Leben gerufen – die wachsende Nachfrage zeugt von der Dringlichkeit und dem Bedarf von unabhängigen Anlaufstellen für das bislang leider stark vernachlässigte Thema.

In regelmäßigen Abständen finden hier bei uns im geschützten Raum Treffen statt von adoptierten Kinder, Adoptiveltern, Herkunftseltern, Familienmitgliedern und/oder Mitbetroffenen aus dem sozialen Umfeld für Begegnung, Erfahrungsaustausch und Möglichkeiten für Hilfestellungen durch uns zu finden. Seitdem diese AG ins Leben gerufen wurde, hat sie sich zu einem festen Bestandteil unserer Institutsarbeit entwickelt, die sich eines wachsenden Zuspruchs erfreut. Die ebenso hochsensiblen wie -emotionalen Fragestellungen in alle Richtungen und Begegnungen konnten in diesem vertrauensvollen Miteinander mithelfen, zu Klärung beizutragen, Schmerz zu lindern, Gemeinschaft durch ähnliches Schicksal erfahrbar zu machen und Reden über oft viele Jahre Unausgesprochenes möglich zu machen. 

Termine jeweils der erste Mittwoch im Quartal um 18 Uhr im IBZ Königsheide

Beispiel-PDF „Aufruf Adoptionen“

 


Neuer Ausstellungsort: 

Die Ausstellung „MIT SOZIALISTISCHEM GRUß“ – Die bewegte Freundschaft der beiden größten Kinderheime im Ostblock zu Zeiten des eisernen Vorhangs wandert zur Villa Offensiv in Schöneweide

Von Oktober 2022 bis einschließlich Januar 2023 kann die Ausstellung in den schönen Räumen der Villa Offensiv vom Träger offensiv’91 e. V. zu deren üblichen Öffnungszeiten besichtigt werden. Das eindrucksvolle historische Gebäude ist ein ein höchst geschichtsträchtiger Ort mit wechselhafter und z. T. auch sehr herausfordernder Vergangenheit. Wir freuen uns, nun schon die zweite Ausstellung unserer HU-Seminare bei den Bibliotheks- und Informationswissenschaftlern dort zeigen zu können. 

 


Historisches Sommerfest mit Bankeinweihung der Heiminitiatorin Edith Donat

Eine längst fällige Würdigung und Erinnerung an Edith Donat fand im feierlichen Rahmen zum Sommerfest im IBZ Königsheide statt – ein Tag vor ihrem Geburtstag – am 21.08.2022 wäre sie 118 Jahre alt geworden. 

Link zur Einladungskarte_Sommerfest_2022

Über 80 Gäste fanden sich ein zu unserem Sommerfest, um mit uns der feierlichen Bankeinweihung für Edit Donat beizuwohnen. Endlich können wir der eigentlichen Initiatorin und für die Errichtung des Kinderheimes in der Königsheide verantwortlichen Pädagogin ein bleibendes Denkmal setzen.
Auf diesem Wegen möchten wir einen Beitrag leisten, um in bescheidenem Rahmen wieder gut zu machen, was ihr durch die Wegnahme der Position als Direktorin in der frühen Nachkriegszeit widerfahren ist und was sie tragisch um ihr Lebenswerk gebracht hat.

Das im Anschluss stattfindende Sommerfest war ein voller Erfolg, viele schöne, innige und emotionale Momente gab es bei einem nicht ganz so strahlenden Wetter, dem alle Gäste trotzen und das Beisammensein am historischen Ort – für viele ehemalige Heim- und/oder Wirkstätte – genossen.
Wir freuen uns jetzt schon auf das Sommerfest mit Euch im nächsten Jahr! 

 


„Mehr als ein Vater“ – Buch über den ersten offiziellen Heimdirektor Günter Riese

Eine gut besuchte Buchpräsentation mit feierlicher Bankeinweihung zu Ehren von Günter Riese am 30.4.2022

In akribischer Recherchearbeit hat Marion Baumann (Vorstandsmitglied Stiftung Königsheide e. V.) ein umfangreiches Kompendium an Informativem und Wissenswertem rund um die schillernde Person und ersten offiziellen Heimdirektor des Kinderheimes in der Königsheide zusammengetragen, redaktionell bearbeitet und in Buchform gebracht. Herausgekommen ist eine stattliche Buchpublikation, die viele Erinnerungen von Zeitzeug:innen, historische Dokumente und umfangreiches Bildmaterial auf vielen Seiten zusammenfasst. Es beinhaltet ein facettenreiches Bild dieses charismatischen Pädagogen, dessen Leben von Höhen und Tiefen vor allem auch zum Ende hin gezeichnet war. Ein wichtiger Beitrag von Marion Baumann zur Aufarbeitung der Geschichte des ehemals größten Normalkinderheimes der DDR, der sich die beiden Trägerverein des IBZ Königsheide verschrieben haben. 

(Buchbestellungen bitte hier klicken: FADENSUCHE | Agentur & Verlag)

 

Mit einem Paukenschlag läutete im Anschluss an die Buchpräsentation im Rathaus Johannisthal ein traditioneller Spielmannszug den Gang der Gäste vom IBZ Königsheide zur Ehrenbank auf dem Gelände des ehemaligen Kinderheimes, die an diesem Tag feierlich im Gedenken von Günter Riese, vielen auch als „Vater Riese“ im Gedächtnis, eingeweiht wurde. 

Eine würdevolle Feier, an der viele ehemalige Heimbewohner:innen, aber auch sehr zu unserer Freude, heutige Bewohner:innen des Wohnparks Königsheide ihre Freude hatten. An diesem Tag wäre Günter Riese 119 Jahre alt geworden.

Flyer Buchpublikation-Riese-Buch


Ausstellung „MIT SOZIALISTISCHEM GRUß“ –

Die bewegte Freundschaft der beiden größten Kinderheime im Ostblock zu Zeiten des eisernen Vorhangs

Studierende der Bibliotheks- und Informationswissenschaften der HU Berlin haben sich im WS 2021/22 mit uns auf eine Reise in die Zeit des Kalten Krieges begeben. Für den Zeitraum eines Semesters näherten sie sich einer historisch besonderen Zeit und zwei Staaten an, deren Staatsform von den geschichtlichen Ereignissen der Zeit hinweggefegt wurden. Inhaltlich begegneten sie mehreren Themen, es ging um Sozialismus, DDR und Ungarn als sogenannte Bruderstaaten und zudem um Heimerziehung zu Zeiten des Eisernen Vorhangs.
 
Im Seminar beschäftigten sich die Studierenden mit einer über viele Jahrzehnte hinweg florierenden partnerschaftlichen Zusammenarbeit und verorteten diese jeweils im Lichte der Zeit und politischen Verhältnisse.    

Es entstand eine Ausstellung, die die Ergebnisse der Studierenden und ihre Arbeiten sowohl in Print- als auch Webformat zusammenfasst.
Die erste Station der Exponate ist wie immer bei unseren Seminarausstellungen mit der HU Berlin im traditionsreichen Café Sibylle in der Karl-Marx-Allee in Berlin. 

Ein Presseartikel zur Ausstellung ist bereits erschienen in einer Ausgabe des Magazins „SUPER illu“: 


Neue Station für unsere Ausstellung Umbruch:

Diesmal gastiert unsere Ausstellung „ … und der Wind drehte sich …“ – Staatlich gelenkter Umbruch im ehemals größten Kinderheim der DDR, welche im Wintersemester 2019/2020 mit Studierenden der Humboldt Universität entstanden ist bis zum 31.10.2021 in der Villa Offensiv in der Hasselwerderstr. 38 – 40 in 12439 Berlin. Am Freitag, den 29.10.2021, findet die Finissage ab 15:30 Uhr dort mit einer Lesung, Gedichtrezitation sowie Kaffee und Kuchen statt. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. 

Infos hierzu aus: www.offensiv.de


Neues Uni-Seminar startet

Wir freuen uns sehr, dieses Wintersemester 2020/21 im IBI der HU Berlin – Berlin School of Library and Information Science – mit einer Gruppe Studierender wieder starten zu können. Diesmal widmen wir uns folgendem Thema: 

„Mit sozialistischem Gruß! Die bewegte Freundschaft der beiden größten Kinderheime im Ostblock zu Zeiten des eisernen Vorhangs.“

auf ungarisch: 
„Szocialista üdvözlettel! Megindító barátság a keleti blokk két legnagyobb gyermekotthona között a vasfüggöny korszakában.“


Nominierung für den „Blauen Bären“

Wir freuen uns ganz außerordentlich, dass Sabrina Knüppel (Institutionsmanagement IBZ Königsheide sowie Vorstandsvorsitzende Königsheider Eichhörnchen e. V. und 1. stellvertr. Vorsitzende der Stiftung Königsheide e. V.) ausgezeichnet wurde mit der Nominierung für den Blauen Bären. 

WIR GRATULIEREN!

Ihr Video zur Prämierung auf YouTube,


Auszeichnung zur Gestalterin der Zivilgesellschaft

Sabrina Knüppel (Institutionsmanagement IBZ Königsheide sowie Vorstandsvorsitzende Königsheider Eichhörnchen e. V. und 1. stellvertr. Vorsitzende der Stiftung Königsheide e. V.) wurde mit ausgewählt von insgesamt fünf Preisträger:innen als Gestalterin der Zivilgesellschaft. 

WIR GRATULIEREN!

Ihr Video für die Auszeichnung ist zu sehen auf YouTube,


Ausstellung Umbruch wandert weiter:

Unsere Ausstellung „ … und der Wind drehte sich …“ – Staatlich gelenkter Umbruch im ehemals größten Kinderheim der DDR hat einen neuen wunderbaren Ort gefunden. Bis zum 30. August 2021 ist sie dort neben den dortigen sehr sehenswerten festen Ausstellungen jeweils von Montag bis Freitag, 10 bis 18 Uhr zu besichtigen.

www.widerstandsmuseum.de


Absage Förderung | Bundesprogramm „Jugend erinnert“

Nach langem Warten haben wir leider für unseren Projektantrag zum Thema „Pionierrepublik Wilhelm Pieck – Ort der Gemeinschaft als politisches Instrument“ eine Absage erhalten. Wir werden das Angebot bezüglich Rückfragen zur Förderentscheidung nutzen, um zu sehen, wo wir uns noch verbessern können für künftige Projektanträge. Aber schade finden wir es schon. Das Thema werden wir auf jeden Fall in irgendeiner Form zu gegebenem Zeitpunkt angehen.


Neue Ausgabe von IBZ im FOKUS

Mit etwas Verspätung, dafür erweitertem Umfang ist unsere regelmäßige Institutszeitschrift herausgekommen:


Leitbild IBZ Königsheide

Auf der gemeinsamen Vorstandssitzung vom 24.6.2021 beider Trägervereine des IBZ Königsheide – Königsheider Eichhörnchen e. V. & Stiftung Königsheide e. V. – wurde ein für alle unter dem Dach des IBZ Königsheide agierenden Personen beschlossen. Diesem haben wir uns fortan verbindlich verpflichtet. (Download PDF)


Aufruf „Adoptionen“

In den Kinderheimen der DDR haben viele Kinder aus unterschiedlichen Gründen einen Teil ihrer Kindheit verbracht – manche ihre gesamte Kindheit. Einige wenige Kinder wurden über ein Adoptionsverfahren in eine neue Familie vermittelt.

Wir sind auf der Suche nach gelungenen Adoptionen und nach Ursachen bei nicht gelungenen Adoptionen bzw. auch nach Empfehlungen für die heutige Adoptionspraxis.
Aus diesem Grund wollen wir in unserem Informations- und Begegnungszentrum IBZ Königsheide, adoptierte Kinder und ihre Adoptiveltern ermuntern, sich bei uns für
einen Erfahrungsaustausch zu melden.

Ansprechpartnerin: Marion Baumann Telefon: 030/67951155 Email: mb@ibz-koenigsheide.de

Vierter Termin zum Erfahrungsaustausch: Mittwoch, den 07.07.2021 um 18 Uhr im IBZ Königsheide, Südostallee 146, 12487 Berlin. Bus-Haltestelle “Königsheide/Südostallee” der Linie 166 unmittelbar davor! Wenige Parkmöglichkeiten vor Ort!

Weitere Infos hier: INFOBLATT Adoption


BERLIN sagt DANKE! Wir auch!

In ganz Berlin wird am Samstag, den 19.06.2021 durch die Senatskanzlei des Regierenden Bürgermeisters DANKE gesagt an die vielen unermüdlichen Ehrenamtlichen unserer Stadt. Auch wir sagen DANKE an unsere vielen Unterstützer mit einer kleinen Zusammenkunft und einigen Überraschungen.

Außerdem wird es an dem Tag für alle anderen Interessierten eine öffentliche historische Führung über das ehemalige Heimgelände in der Königsheide geben.
Wir bitten jedoch um entsprechende Anmeldung: kontakt@ibz-koenigsheide.de oder 030/67951155

Informationen hier: Berlin sagt Danke | Königsheide – PDF


Tag der Nachbarn – WIR MACHEN MIT!

Am Freitag, den 28.05.2021 veranstalten wir wieder den Tag der Nachbarn auf dem ehemaligen Heimgelände.
Eine ideale Gelegenheit, damit ehemalige und heutige Bewohner miteinander ins Gespräch kommen. Wer ist dabei? 
Für Essen und Getränke ist gesorgt, auch musikalische Untermalung wird geboten. 

Weitere Infos sind hier zu finden. Einladung zum Tag der Nachbarn im IBZ Königsheide – PDF


Das IBZ Königsheide hast wieder offen!    🙂

Corona hat auch die erste Jahreshälfte 2021 stark geprägt und uns in unseren Aktionen und Projekten erheblich eingeschränkt. Dank sinkender Infektionszahlen, konnten wir nun aber wieder unsere Dauerausstellung im IBZ Königsheide mit Hygienekonzept öffnen. Sie können uns zu unseren regulären Öffnungszeiten gerne wieder besuchen:

Jeden Di. 11:00 bis 15:00 Uhr 
Jeden Mi. 10:00 bis 17:00 Uhr
Jeden Do. 10:00 bis 19:00 Uhr*
Jeden zweiten Sa. (immer gerade KW) 10:00 bis 18:00 Uhr
sowie nach vorheriger individueller Vereinbarung

*Donnerstags ab 16:30 Uhr immer mit Betroffenen-Sprechstunde (telefonische Voranmeldung erwünscht)

Masken, Handschuhe, Desinfektionsmittel und auch Schnelltest sind vor Ort vorhanden.
(Fotos: Ronald S.)

Bitte auch auf unseren IBZ-Kalender achten mit unseren aktuellen Termine:
https://ibz-koenigsheide.de/ibz-termine/


Vereinsfahrt 2021

Die diesjährige Vereinsfahrt unseres Vereins Königheider Eichhörnchen e. V., geht im August ins Störitzland nach Grünheide bei Berlin.
Anmeldungen sind noch bis zum 01.06.2021 möglich. Weitere Details sind bitte unserem INFO-Blatt zu entnehmen.


Filmankündigung zu wichtigem Thema

Katharina Herrmann hat einen Film realisiert mit dem Titel „Umgewendet – Schule nach dem Mauerfall“, der am 3.Mai 2021 im 23:35 in der ARD und im Anschluss in der ARD-Mediathek zu sehen ist. Viele aus dem IBZ-Kreisen kennen Katharina und vor allem ihren Vater, Konrad Herrmann aus einer langjährigen Zusammenarbeit. Die Herrmann-Film-Produktion hat im Jahre 2008 den Dokumentarfilm „Produkt: Staatskind“ gedreht. (Link zur Projektseite)

Sobald es wieder möglich ist, unsere monatlichen Themenabende durchzuführen, werden wir auch einen Filmabend mit ihnen und einem ihrer immer sehenswerten und wichtigen Dokumentationen in das Programm aufnehmen. 

Link zur Facebookseite zum Film „Umgewendet – Schule nach dem Mauerfall“ 


Neues Highlight für die Ausstellung entsteht: Modellbau

Eine ganz wunderbare Projektarbeit hat sich entwickelt: Studierende der Universität der Künste – UDK | Akademie der Künste haben sich vorgenommen, ein Modell des ursprünglichen Architektenentwurfs für die Königsheide von Konrad Sage nachzubauen. Dieses Modell wird nach Fertigstellung Teil der Dauerausstellung werden. Konrad Sages Entwurf kam seinerzeit Anfang der 50er Jahre nicht zum Zuge, da ihm seine Verbindungen zum Westen aus dem Rennen warfen. Sobald das Modell in der Ausstellung seinen Platz gefunden haben wird, folgt eine feierliche Präsentation mit der Projektgruppe, wir hoffen, dass es dann zu wieder gelockerten Modalitäten stattfinden kann.

(Abbildung: Skizze von Konrad Sage aus dem Landesarchiv Berlin mit der Signatur Bpl_Nr_2750_Bl_1)


Einreichung Projektantrag bei Bundesprogramm „Jugend erinnert“

Auch wir haben den Hut in den Ring geworfen für das vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgelegte Förderprogramm „Jugend erinnert“ und unseren Antrag fristgerecht bei der Bundesstiftung Aufarbeitung eingereicht. 

Im Mai 2021 werden die Ergebnisse der Auswahl für Zuschläge einer Förderung kund gegeben. Hier heißt es jetzt Daumen halten! 


Mini-Bilder-Buch | Projektgruppe Beuth-Hochschule für Technik, Berlin

Das WS 2020/21 arbeitet wieder eine emsige Projektgruppe an einem besonders schönen Erzeugnis: ein Mini-Bilder-Buch über die Geschichte des Kinderheimes in der Königsheide entsteht. 
Wir freuen uns sehr, dass der Projektleiter Herr Hausburg, wieder Studierende für eine Arbeit über das Heim gewinnen konnte, die jetzt ihr graphisches Geschick unter Beweis stellen können. 
Sobald das Mini-Bilder-Buch veröffentlich ist, werden wir natürlich auf allen Kanälen darüber informieren. 


Nach Absagen für Förderanträge: Einstieg in die nächste Bewerbungsrunde

Zweimal hatten wir jetzt leider kein Glück mit gestellten Anträgen auf Projektförderung.
Zum einen hatten wir bei der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur einen Antrag gestellt mit dem Projekttitel:

Kinder als Balast?
Zurückgeblieben auf der Flucht – als Heimkind in der Königsheide oder anderswo gestrandet – Schicksale durch Mauerbau- und Mauerfall.
Die Folgen der Ereignisse der Jahre 1961 sowie 1989 unter dem Aspekt biographischer Entwicklungen im ehemals größten Kinderheim der DDR:
dem Kinderheim in der Königsheide (später auch Heimkombinat Kinderheim A. S. Makarenko), und anderen Jugendhilfe-Einrichtungen der DDR.

Nach Gesprächen mit unserer Ansprechpartnerin bei der Bundesstiftung mit sehr hilfreichen und konstruktiven Anmerkungen und Anregungen arbeiten wir jetzt an der Überarbeitung unseres Antrages und werden diesen zur nächsten Ausschreibungsfrist im August 2021 einreichen. 

Und bei digis hatten wir einen Antrag gestellt auf Förderung für ein

Digitalisierungsprojekt:
22 Bücher aus einem Nachlass des größten Normalkinder- und später Hilfsschulheimes der DDR – Das Kinderheim in der Königsheide, bekannt unter dem Namen (Heimkombinat) Kinderheim A. S. Makarenko

Bestand:
2 Gruppentagebücher | 3 Pioniertagebücher | 5 Ferientagebücher | 12 Brigadebücher

Auch hier hatten wir einen höchst hilfreichen Austausch mit unseren Ansprechpartnerinnen von digis mit wichtigen Tipps, Vermittlung von notwendigen Kontakten und weiterführende Vernetzung. Wir bereiten jetzt die erneute Einreichung für den September 2021 vor. 

            


Online-Lesung aus den fertigen Manuskripten für Heim-Echo Bd. III

An unserer Mittwochs-Abendveranstaltung im Dezember (9.12.2020) lesen wir in Auszügen aus den Zeitzeugen-Geschichten für den dritten Band unserer Reihe „Heim-Echo – Zeitzeugen erzählen“ vor.  

Corona-bedingt findet die Veranstaltung wieder online statt. Hier der Link für den Zugang:

Zoom-Meeting beitreten
https://zoom.us/j/91649485550?pwd=WllGTVlKN0RNaGxNNnhvQlNVSTZqdz09

Meeting-ID: 916 4948 5550

Wir freuen uns auf Euch!


Themenabend und erste Veranstaltung zu Alt-Stralau

Unsere Mittwochs-Abendveranstaltung im November 2020 haben wir coronabedingt kurzerhand auf ein digitales Format umgestellt.
Insofern erlebten wir in zweierlei Hinsicht eine Premiere: Unsere erste Online-Konferenz hat stattgefunden. Und mit dieser Veranstaltung haben wir den Auftakt gegeben zum geplanten Projektausbau zum Durchgangsheim Alt-Stralau. Wir haben uns sehr gefreut, dass Detlef Kreuz, der sich jahrelang um die Aufarbeitung der Geschichte dieses höchst berüchtigten Durchgangsheimes bemüht hat, mit uns an diesem Mittwochabend am 11.11.2020 eine erste Einführung hierzu gegeben hat. Mit dabei war unser Zeitzeuge Manfred Tettke (von ihm stammt das Bild, daher ist er nicht zu sehen), der bestürzende Erfahrungen in diesem Heim, insbesondere mit der Isolierzelle machen musste. Hier zusätzlich sehen ein Auszug aus dem sehr umfangreichen Archivmaterial des MfS (Ministeriums für Staatssicherheit der DDR) zu diesem D-Heim, der für sich selbst spricht.

 


…und der Wind drehte sich…

Trotz der Wirren, die Corona mit sich brachte, konnten wir die Ausstellung mit den Projektergebnissen der Studierenden der HU Berlin (Bibliotheks- und Informationswissenschaften) vom WS 2019/20 im Café Sibylle eröffnen. Die Ausstellung wird noch über die Zeit nach dem Lockdown verlängert. Hier Eindrücke vom Café Sibylle und die Ansicht des Ausstellungsflyers sowie des Flyers der Künstlerin, die mit ihren Bildern die Ausstellung umrahmt. Link zur Projektwebseite


Schülerprojekt App-Entwicklung

Eine App ist entstanden, die von Schülerinnen und Schülern des DA-VINCI-CAMPUS Nauen entwickelt wurde. 
Ein sehr spannendes Projekt, bei dem ein besonderer Zugang zum Thema „Leben im Kinderheim in der Königsheide“ möglich gemacht wird. Besonders schön waren bereits die ersten Treffen der Projektgruppe mit Zeitzeugen aus unseren Reihen. Hier nun auch der Projektflyer zu der App www.makarenko-spiel.de.



Projektbetreuung:
Andrej Tschitschil,
Koordinator Profil Medien und Kommunikation
Internationales Gymnasium
DA-VINCI-CAMPUS NAUEN gGmbH
Alfred-Nobel-Straße 10, 14641 Nauen


Dachbodenausbau

Wir hatten wieder Glück und den Zuschlag von der Beuth Hochschule für Technik Berlin für ein Projektseminar im Sommersemester 2020 erhalten. Unter der Leitung des Dozenten Herrn Hausburg erstellt eine Gruppe von vier Studentinnen eine sogenannte „Machbarkeitsstudie“. Die viel Damen arbeiten mit Hochdruck, Akribie und erstaunlich straff organisierter Projektplanung an der Umsetzung dieser Studie. Mit der Hausverwaltung und dem Architekten ist auch alles besprochen und von dieser Seite alle Weichen gestellt. Wir sind gespannt auf das Ergebnis.  
Hier die Seminargruppe mit Herrn Hausburg (li.) und Herrn Küchle (re.) bei Vor-Ort-Begehung.


Kellerausbau

Die Trockenlegung unseres kleinen Kellerabteils im Pförtnerhäuschen rechts vom Eingang zum Wohnpark Königsheide ist professionell vorgenommen worden. Wie immer erfolgten diese Arbeiten durch Helfer aus den Reihen der emsigen „Eichhörnchen“ -> Mitglieder des Königsheider Eichhörnchen Vereins.


Aufruf zum Thema Adoptionen

Unsere Arbeitsgruppe „Adoptionen“ möchte Betroffene, Interessierte und Beteiligte an Adoptionen zu DDR-Zeiten miteinander ins Gespräch bringen und zum Austausch anregen. Ziel ist es, Zugang zueinander zu finden bei auf den ersten Blick möglicherweise wenig versöhnlichen Positionen. Hilfreiche Kenntnisse für die aktuelle Jugendfürsorge sollen dabei auch gesammelt werden, um so Lehren für die Zukunft sinnvoll weitergeben zu können.

Zum Informationsschreiben: Download PDF


Erste Ausgabe: IBZ im FOKUS

Unser künftiges quartalsweise erscheinendes Informationsblatt IBZ im Fokus ist erschienen. Darin finden sich alle wichtigsten Neuigkeiten, Termine und Hinweise rund um das IBZ und seine beiden Trägervereine Königsheide Eichhörnchen e. V. und Stiftung Königsheide e. V..
Hier die erste Ausgabe. IBZ im FOKUS_1/2020


Bewilligung Antrag

Wir freuen uns, dass unser Antrag bei der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur für die Jahre 2020/21 bewilligt wurde. Gefördert wird ein Symposium mit Auftaktkonferenz und Abschlusstagung zum Thema:

Partnerschaft über die deutsch-ungarischen Grenzen hinweg – Die Beziehungen zwischen der ungarischen Kinderstadt Fót mit dem ostdeutschen Vorzeigeheim in der Königsheide, Berlin (Treptow) sowie dem westdeutschen Kinderheim Overdyck in Bochum.

Die Daten der jeweiligen Veranstaltungen werden in Kürze bekannt gegeben. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten alle geplanten Termine verschoben werden.


Feierliche Enthüllung einer historischen Informationstafel

Am Montag, den 02.12.2019 um 14:00 Uhr – auf den Tag genau 66 Jahre nach der offiziellen Eröffnung des neuen Hauptkinderheimes in der Königsheide durch Friedrich Ebert jun. und Herbert Fechner – wird im Rahmen eines Festaktes eine Porzellan-Informationstafel am Pförtnerhaus des ehemaligen Kinderheims eingeweiht – gemeinsam mit dem Heimatverein Köpenick.

LINK zum VIDEO der feierlichen Enthüllung der historischen Informationstafel


Viertes Zeitzeugenseminar an der Humboldt-Universität:

Zum Thema: „Und der Wind drehte sich… – Staatlich gelenkter Umbruch im ehemals größten Kinderheim der DDR

Wintersemester 2019/20: Wir arbeiten wieder mit den Studierenden der Humboldt-Universität, Berlin School of Library and Information Science an einem Thema, das sie mit Zeitzeugen der Königsheide vertiefen. Eine Ausstellung wird entstehen, die im Frühjahr 2020 im Café Sibylle stattfinden wird. Diesmal geht es um eine hochspannende Phase in der DDR von 1960 bis 1970, der wir uns u. a. anhand der Erlebnisse und Vorgänge im Kinderheim Königsheide annähern.

Die Eröffnung der geplanten Ausstellung hat sich aufgrund der Corona-Pandemie in den Herbst 2020 verschoben.

Gr0ßer Dank geführt jetzt schon Micha Reimar-Mettner für die wunderbare Erschaffung der hierfür vorgesehenen Ausstellungsstele durch seine Meisterhände – das ganze IBZ Königsheide trägt seine Handschrift, wo immer auch nur irgendein Mobiliar in Ausstellung oder Büro auftaucht, nun auch als mobiles Museumsobjekt!

 


Drittes Zeitzeugenseminar an der Humboldt-Universität:

Wintersemester 2018/19: Wir arbeiteten wieder an der Humboldt-Universität mit Studierenden der Berlin School of Library and Information Science mit Zeitzeugen der Königsheide. Diesmal erstellten wir zusammen eine Ausstellung zum Thema NAW – das Nationale Aufbauwerk am Beispiel des ehemaligen Kinderheimes in der Königsheide. Es ergaben sich wieder wunderbare  Begegnungen zwischen den Studierenden und unseren Zeitzeugen.

Die Ausstellung „Vom Ich zum Wir – „Freiwillige“ Kollektivarbeit über den Plan hinaus den Plan hinaus“  wurde eröffnet im Café Sibylle am Dienstag, 9. April 2019 um 17 Uhr. Die Ausstellung wanderte im Anschluss zum Modellpark Berlin.

Link zur Webseite „Vom Ich zum Wir“


Wir haben unser IBZ Königsheide eröffnet:

Wir freuen uns, dass wir das IBZ Königsheide feierlich eröffnen durften im Kreise aller ehemaligen „Königsheider- und Königsheiderinnen“ zusammen mit ihren Familien, Freunden und Bekannten neben allen Interessierten, Unterstützenden und uns auf unserem Weg Begleitenden. Es war eine sehr schöne Feier und ein wunderbarer Auftakt für alles, was vor uns liegt.

DOWNLOAD Presseerklärung des IBZ Königsheide

Filmmitschnitt von der feierlichen Eröffnungsfeier: LINK zum VIDEO